Menü überspringen
24h Soforthilfe +43 664 2119339

Die Verlassenschaftsabhandlung

 

Als Hinterbliebene werden Sie vom Notar zur Todesfallaufnahme vorgeladen. Danach stellt der Notar fest, ob eine Verlassenschaftsabhandlung, d. h. ein gerichtliches Verfahren zur Ermittlung von Erben und Übergabe des Erbes, eingeleitet wird.

In dringenden Fällen kann der Notar beim jeweiligen Bezirksgericht erfragt und von den Erben aufgesucht werden.



Folgende Unterlagen sind gegebenenfalls für den Notar bereitzulegen:

  • Name, Adressen, Stand und Geburtsdaten der nächsten Verwandten
  • Standesdokumente (Sterbeurkunde, Geburtsurkunde, evtl. Heiratsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Meldezettel) des Verstorbenen
  • das Testament bzw. letztwillige Verfügungen
  • Vormundschaftsdekrete, Bescheide über die Bestellung zum Sachverwalter
  • Die letzten Pensionsabschnitte des Verstorbenen
  • Eine kurze Aufstellung sowie Belege über den Nachlass
  • Eine Aufstellung bzw. Belege von Schulden sowie eine Übersicht von Auslagen anlässlich der letzten Krankheit, des Todesfalls und des Begräbnisses

 

BESTATTUNG VOITSBERG

Oberdorferstraße 12b
8570 Voitsberg, Österreich

          

24h Soforthilfe: +43 664 2119339

Telefon: +43 3142 22422, Fax: +43 3142 22422-12
E-Mail:

Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen auf dieser Homepage gilt, sofern im Einzelnen nichts anderes bestimmt ist,
die gewählte Form im Sinne des § 1 Abs. 4 GleichbG für beide Geschlechter.

Impressum | Infos laut ECG/MG | Datenschutz | Informationsservice